Hotelimmobilien

Hotelimmobilien

Die Aufteilung von Hotels in Teileigentum ist eher ein neueres Modell und rückt somit auch immer mehr in den Fokus, der eher sicherheitsorientierten, privaten Investoren. In der Vergangenheit wurden Hotelimmobilien lediglich Anlageportfolios und institutionellen Anlegern erworben. Die Hotelimmobilie hat sich nun als eine eigenständige Asset-Klasse auf dem deutschen Anlagemarkt etabliert. Diese Anlageklasse bietet sogar im Gegenzug zu anderen Betreiberimmobilien mit einem sogenannten Triple-Net-Mietvertrag.
Angebote anfragen

Die Unterstützung durch einen Experten ist empfehlenswert!

Es kann sich lohnen, einen erfahrenen Makler zu engagieren: Analyse der Entwicklungschancen: Erfahrene Hotelmakler analysieren Entwicklungschancen für die Asset-Klasse, die für einen Beherbergungsbetrieb der gehobenen Klasse steht. Neben Übernachtungsmöglichkeiten bieten diese Hotelimmobilien auch die Möglichkeit, Seminare, Konferenzen oder Tagungen stattfinden zu lassen.

Bedarfsgerechte Konzeptionen und Prognosen: Hotel-, Markt- und Standortanalysen sind wichtige Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg eines Hotels. Das Erarbeiten einer bedarfsgerechten und nutzerorientierten Konzeption, eine Marktchancen-Evaluierung wie auch Betriebsprognosen gehören meist ebenfalls zu den Angeboten namhafter Makler, die auch weiche Standortfaktoren, die allgemeine Wettbewerbssituation und die Infrastruktur von Hotelimmobilien auf den Prüfstand stellen.

Strategische Beratung: Über die reine Projektberatung hinaus bietet ein versierter Makler eine strategische Beratung. Das betrifft beispielsweise Investitionsentscheidungen, die Ausarbeitung und Umsetzung von Verhandlungsstrategien, Beratung zur passenden Vertragsform sowie die Ausarbeitung von Exit-Strategien.

Wir arbeiten hier ausschließlich mit ausgewählten Spezialisten.


Kontaktformular



Den Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Mehr unter Datenschutzbedingungen