Denkmalimmobilien

Steuervorteile genießen

Die denkmalgeschützten Immobilien sind nicht nur repräsentativ, anschaulich und als Prestigeobjekte geeignet, sondern auch aus steuerlichen Gesichtspunkten hoch interessant. Die Immobilie eignet sich als Kapitalanlage, im Regelfall mit großem Wertzuwachs und  somit Schutz vor Inflation. Die erhöhte Abschreibung für Baudenkmäler, gibt es sowohl für vermietete (§§ 7i, h EStG), als auch für eigengenutzte (§§ 10f EStG) Gebäude. Jede historische Immobilie bietet ein einmaliges Potenzial – und verlangt großes Engagement und Sachverstand.
Angebote anfragen

Gesetzliche Grundlage

Wer in Denkmalschutz Immobilien investiert, darf die vom Denkmalschutzamt akzeptierten Modernisierungskosten über zwölf Jahre abschreiben, und zwar zu 100 Prozent: Acht Jahre kann er jährlich neun, weitere vier Jahre jeweils sieben Prozent des sogenannten Sanierungskostenanteils steuerlich geltend machen. Darüberhinaus kann noch die Abschreibung für die Altbausubstanz in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Wurde das Gebäude vor 1925 errichtet, können 2,5% p.a. über 40 Jahre geltend gemacht werden. Wurde das Gebäude nach 1924 erbaut, gelten 2% p.a. über 50 Jahre.

Investieren Denkmalschutzimmobilien und steuerlich Profitieren

Denkmalschutz Immobilien kosten zwar durch den hohen Einkaufspreis der Altbausubstanz und der anschließenden Entkernung und dem Wiederaufbau inklusive moderner Ausstattung in der Regel bis zu 20% mehr als Neubauten, aber aufgrund der hohen Steuervorteile – aktuell erhalten Kunden so bis zu 40% des Kaufpreises zurückerstattet. Somit kosten Denkmalschutzimmobilien „nach Steuer“ in den meisten Fällen weniger als Neubauten. Gerade bei Besserverdienern ist die Investition in eine Denkmalschutzimmobilie deshalb sehr beliebt und bietet neben einer soliden Geldanlage und hohen steuerlichen Vergünstigungen, auch hohes Wertsteigerungspotential.

Mittlerweile ist Energieeffizienz auch bei Denkmalschutzimmobilien ein wichtiges Thema – dazu gibt es unter anderem zwei Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Erstens das KfW-Programm 151 – Energieeffizient sanieren mit einem zinsgünstigen Darlehen von bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit und das KfW-Programm 159 mit bis zu 50.000 Euro – altersgerecht sanieren.


Wir empfehlen Ihnen beim Kauf unbedingt einen Experten!




Den Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nur zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Mehr unter Datenschutzbedingungen